Schlagwort-Archive: Bier

Morgenwanderung

Nein, heuer nicht zum Staffelberg. Oder eigentlich doch. Zum „Alten Staffelberg“ halt. Einen Morgen wie aus dem Bilderbuch erlebten 21 Teilnehmer an unserer heurigen Morgenwanderung. Tolle Blicke ins Tal und einen herrlichen Sonnenaufgang bescherte uns der 2. Weihnachtsfeiertag.

Charly Müller erklärte den interessierten Zuhörern geschichtliches rund um den (alten) Staffelberg. Die Fotografen kamen ebenso auf ihre Kosten – und mancher hörte Charly gebannt zu, statt auf den Auslöser zu drücken.

Zum Abschluss ging es zum Frühschoppen in die Brauerei Trunk, von wo aus sich jeder nach einer Stärkung auf den Heimweg machte. Ein toller Morgen! Danke allen Teilnehmern (und danke Tom Karger für die Stativausleihe zum Gruppenbild!). Wir sehen uns 2018!

Sommerfest

Trockenes, ja sonniges Wetter bescherte uns der Samstag an unserem Sommerfest. Ein herrlicher Nachmittag in Hartmuts wunderschönem Garten. Kulinarisches vom Grill, Fassbier von der Brauerei Thomann, Beilagen und Nachtisch von den Mitgliedern.

Ein lustiger Abend mit viel Zeit , um sich auszutauschen. Über Fotografie – aber auch über Gott und die Welt. Die an diesem Abend einmal so richtig in Ordnung war.

Deutlich wurde an dem Abend Mal wieder eines: Wir sind eine starke Truppe! Ich habe selten solch ein Miteinander statt Gegeneinander erlebt wie hier. Stark.

Ein paar Eindrücke hat Micha Grau festgehalten:

Fahrt nach Tschechien

Fahrt nach TschechienVergangenen Samstag um 8 Uhr starteten wir mit Stefan, einem Busfahrer der Sonderklasse von der Fa. Gehringer, in Richtung Osten.

In Cheb (Eger) legten wir einen Kurzstopp ein, um auf dem Dragon-Markt ungeahnten Shopping-Freuden nachgehen zu können.

Weiter ging es über Stara Voda (Weißwasser) und Lazne Kynzvart (Bad Königswart) hinauf auf ca. 820 m Höhe zur Kladska (Glatzen). Das dortige Hochmoor ist ein Paradies für Naturliebhaber – und natürlich Fotografen. Ach, und bevor ich es vergesse: Für Freunde kulinarischer Freuden ebenso. Das Restaurant „U tetreva“ („Zum balzenden Auerhahn“) wartet mit gigantischen Wildgerichten auf.

Im Anschluss besuchten wir Marianske Lazne (Marienbad). Quasi die Stadt als Kontrast-Programm zu Natur pur.

Danach traten wir den Heimweg an – allerdings zunächst nur kurz. In Chodovar (Chodenburg) kehrten wir zur Abendeinkehr im Restaurant der gleichnamigen Brauerei  ein. Das besondere: Die Gasträume des „Ve Skale“ liegen in uralten, in Granitfelsen gehauenen Felsenkellern. Dass es vorzüglich geschmeckt hat, muss eigentlich nicht extra erwähnt werden…

Einige Impressionen des Tages nach Klick auf „Weiterlesen“: Fahrt nach Tschechien weiterlesen