Schlagwort-Archive: Fotografen

Pfingstferienprogramm

(c) Klaus WendelGenau 1.060 Bilder haben unsere 6 Teilnehmer heute auf ihre Speicherkarten gebannt. Der Übermacht aus fünf Mädels stellte sich ein Junge und ging mit uns auf Motivjagd.

Nach einer kurzen Theorieeinheit im Angerstübla ging es bei strahlendem Sonnenschein raus – via St.-Georg-Straße in den Hain, weiter über den Bahnhof durch die Stadt zurück.

Die geballte Wucht der Nachwuchsfotografen traf sich heute. Ganz ehrlich: Uns hat’s die Sprache verschlagen wie unsere 6 Kids mit geübtem Auge Motive fanden und dann routiniert und technisch einwandfrei auf den Sensor brachten.

Im Angerstübla trafen wir uns dann auch wieder zur Bildbetrachtung per Projektor auf großer Leinwand.

Uns hat’s einen Riesenspaß gemacht und wir hoffen, auch unsere Nachwuchstalente hatten ihren Spaß.

Im folgenden zeigen wir euch von jedem Teilnehmer (in alphabetischer Reihenfolge) eine Galerie mit 10 seiner Fotos und – natürlich – eine Making-Of-Galerie. Nehmt euch die Zeit – es lohnt sich definitiv!

Hanna Dörfler:


Jana Ziegelhöfer:


Jule Ziegelhöfer:


Kristina Schubert:


Mara Semjan:


Mattias Arneth:


Making-Of:

Rekord!!!

Ihr seid die besten. Die allerbesten! Vielen Dank für rekordverdächtige 30 Teilnehmer an unserer Morgenwanderung. Dank Dietmar Theile gab es auch heuer wieder einen Sonnenaufgang zu bewunden (das ist ein „Insider“… 😉 ). Und was für einen.

Bei frühlingshaften Temperaturen schlugen wir diesmal einen alternativen Aufstieg zum Plateau ein. Wie immer versorgte uns Charly Müller mit a) interessanten Infos um den Staffelberg und seine frühzeitlichen Bewohner und b) flüssigem Gold in Form einer Whisky-Verkostung. Auch wer eher auf Rum steht kam heuer auf seine Kosten: Stefan Hemmerlein erschuf eigens für diesen Tag zwei Kisten voller leckerer Rumkugeln. Abgerundet wurde das noch durch eine „kreisende“ Plätzchendose von Silke Kern. Herzlichen Dank!

Beeindruckend auch die Zahl der Teilnehmer der befreundeten Fotogruppen. Sogar von den Fotoclubs aus Zeil am Main und Sonneberg gab es Teilnehmer. Stark!

Ich habe den Morgen genossen – es war gigantisch. Ich bin kaum zum fotografieren gekommen. Es waren einfach zu viele tolle Leute da, mit denen ich einen Plausch halten konnte. Da verzichte auch gerne Mal drauf, den Auslöser zu drücken.

Ich bin beeindruckt und bedanke mich bei Euch allen, natürlich auch im Namen der ganzen Fotogruppe und Charly Müller als Kultur-Referenten unseres Vereins.

Tja, liebe Freunde: Bis nächstes Jahr. Zur Morgendwanderung. Und sicher auch zum ein oder anderen Treffen vorher 😀