Schlagwort-Archive: regional

Unser Kalender 2018

Wir haben heuer wie immer 100 Kalender bestellt. Am 16.10. wurden sie geliefert. Am 20.10. waren sie ausverkauft… Hoppla. Vielen Dank für euer Wahnsinns-Interesse! Wir freuen uns total. Anfang November kam jetzt die Nachbestellung von 50 Stück, im Angerstübla sind sie seit 02.11.2017 zu haben.  Auch Bestellungen nehmen wir gerne an.

Der Kalender kostet wie in allen Jahren zuvor 10,00 EUR pro Stück. Damit ist er natürlich auch ein willkommenes Teil zum weiterverschenken. Reinschauen könnt ihr hier.

Also, sichert euch Euer persönliches Exemplar.

Haben wir doch gesagt: meisterlich

Was für ein fulminanter Abend. Frei heraus nahm uns Stephan „Stevie“ Amm mit auf eine Reise durch die Jahreszeiten – quer durch unsere heimatlichen Gefilde.

Natur pur und Wildlife – direkt vor unserer Haustüre. Das alles findet man, wenn man sich nur darauf einlässt. Und wie man das auch noch in einem traumhaften Bild verpacken kann, davon konnten wir uns eindrucksvoll überzeugen.

Und so war wieder und wieder ein begeistertes „ah“ und „oh“ zu hören, als die Bilder zusammen mit passenden Geschichten und mancher Anekdote über die Leinwand huschten.

Wie drückte es unser Mitglied Claus Gruslinski aus: Meinetwegen hätte das Jahr noch mehr Jahreszeiten haben können…

Meisterliche Fotografie

von und mit Stephan „Stevie“ Amm.

Der Schöpfer zahlreicher Naturfotos unserer Region mit magischen Stimmungen ist am 09.02.2017 um 19:30 im Angerstübla zu Gast und stellt sich und seine Arbeit vor. Der Eintritt ist natürlich frei.

1972 im oberfränkischen Kronach geboren, wurde Stephan schon als Kind durch seinen Vater mit der heimischen Fauna und Flora vertraut gemacht, die vielen sonntäglichen Wanderungen führten zudem in die verschiedensten Ecken seiner Heimat Franken. Die Leica des Vaters war immer mit dabei, so entwickelte sich schon früh ein Interesse an der Photographie.

Während seiner Studienzeit kaufte er sich die erste eigene Spiegelreflex und entwickelte in einem improvisierten Photolabor seine ersten Schwarzweißfilme. Trotzdem er das Leben in der Großstadt interessant fand, kam immer mehr der Wunsch auf, die knapp bemessene Freizeit in der Natur zu verbringen, so war der Umzug zurück in die ländlich geprägte Heimatstadt für ihn der nächste Schritt. Später erwies sich dies als der ideale Ausgleich zur Arbeit als Apotheker und er erkannte die Photographie als seine wahre Berufung.

Inzwischen deckt er alle Bereiche der Naturphotographie ab, wobei er immer ein besonderes Augenmerk auf außergewöhnliche und stimmungsvolle Sichtweisen legt. Ein Großteil seiner Bilder entstehen in den verschiedenen Naturräumen seiner Heimat Franken und werden in Fachmagazinen, Büchern, Kalendern und nationalen sowie internationalen Wettbewerben auf der ganzen Welt publiziert.

Im Jahr 2014 wagt er den Schritt in die Selbständigkeit als Photograph, die Natur bleibt weiterhin Schwerpunkt, Architektur und Reportage bilden noch zwei seiner weiteren Standbeine.