Schlagwort-Archive: Stativ

Exkursion nach Forchheim

Hält das Wetter oder hält es nicht? Naja. Nicht ganz. Bisschen undicht war der Himmel. Aber nur bisschen. Trotzdem war es ein toller Ausflug nach Forchheim mit einer 10köpfigen Abordnung unserer Gruppe.

Nach einem Rundgang zur Erkundung (und für erste Bilder, für ein Eis…) bereiteten wir uns auf die blaue Stunde vor. Besonders der Bereich um den Marktplatz hatte es uns angetan.

Gegen 20:45 Uhr packten wir wieder zusammen: Forchheim, Du bist eine sehr schöne kleine Stadt. Uns hat es sehr gefallen.

Auf dem Rückweg stoppten wir noch am Imbiss Kumpiro. Für Currywurst oder ein warmes Getränk. Denn: Warm war es nicht. Nächstes Mal doch lieber wenn’s wärmer ist 😉

Hier in der Galerie gibt’s einige Making-Of-Aufnahmen (danke an Micha Grau, Klaus Wendel, Silke Kern) und natürlich auch Aufnahmen aus der Stadt:

Kronach leuchtet

Den etwas anderen „Vatertag“ verbrachte die Fotogruppe am Donnerstag in Kronach. Letzteres leuchtet einmal mehr – und zwar so richtig toll heuer.

Grund genug für 11 Mannen (und Frauen), um 19 Uhr beim Griechen „Dionysos“ den Abend einzuläuten. Nach ausgiebiger und leckerer Stärkung machten wir unsere Kameras klar, um die Gunst der blauen Stunde zu nutzen.

Was dabei rausgekommen ist, das seht ihr hier:

Romansthal

Ein Stammtisch war geplant – und er hatte keine Chance gegen das gute Wetter. Viel lieber steuerten wir den Parkplatz oberhalb von Romansthal an und schwärmten aus: Insbesondere die weitläufige Wiese mit ihren Blümchen hatte es uns angetan. Herrliche Möglichkeiten mit Gegenlicht ergaben sich, bis hin zum Sonnenuntergang. Wer mit Blümchen nichts anfangen konnte, funktionierte kurzerhand seine Kollegen zu Models um.

Den Rest des Sonnenuntergangs genossen wir von den Panorama-Fenstern des Gasthauses „Zur schönen Schnittern“.

Ein überaus gelungener Abend, von dem es hier einige Resultate zu sehen gibt:

Studiotechnik

Wenngleich es auch eher einfache Studiotechnik war, so hat sie doch ihren Zeck erfüllt: Es ging darum, sich verschiedener Lichtsetzung zu nähern. Dazu standen uns 3 Studioblitze mit Softboxen zur Verfügung, die über eine Fotozelle ausgelöst wurden. Weiterhin gab es 2 Dauerlicht-Lampen, einen Aufnahmetisch, ein Lichtzelt und einen Reflektor.

Ziel war es, das Motiv (wir selbst als unsere „Models“ oder mitgebrachte Gegenstände wie Versteinerungen, Puppe, Tassen, Buch usw. auszuleuchten und dabei die verschiedenen Möglichkeiten auszuloten, die mit gesteuertem Licht zur Verfügung stehen.