Schlagwort-Archive: Workshop

Pfingstferienprogramm

(c) Klaus WendelGenau 1.060 Bilder haben unsere 6 Teilnehmer heute auf ihre Speicherkarten gebannt. Der Übermacht aus fünf Mädels stellte sich ein Junge und ging mit uns auf Motivjagd.

Nach einer kurzen Theorieeinheit im Angerstübla ging es bei strahlendem Sonnenschein raus – via St.-Georg-Straße in den Hain, weiter über den Bahnhof durch die Stadt zurück.

Die geballte Wucht der Nachwuchsfotografen traf sich heute. Ganz ehrlich: Uns hat’s die Sprache verschlagen wie unsere 6 Kids mit geübtem Auge Motive fanden und dann routiniert und technisch einwandfrei auf den Sensor brachten.

Im Angerstübla trafen wir uns dann auch wieder zur Bildbetrachtung per Projektor auf großer Leinwand.

Uns hat’s einen Riesenspaß gemacht und wir hoffen, auch unsere Nachwuchstalente hatten ihren Spaß.

Im folgenden zeigen wir euch von jedem Teilnehmer (in alphabetischer Reihenfolge) eine Galerie mit 10 seiner Fotos und – natürlich – eine Making-Of-Galerie. Nehmt euch die Zeit – es lohnt sich definitiv!

Hanna Dörfler:


Jana Ziegelhöfer:


Jule Ziegelhöfer:


Kristina Schubert:


Mara Semjan:


Mattias Arneth:


Making-Of:

Portrait – outdoor

Danke. Damit beginne ich heute. Unser Stefan Hemmerlein hat einen gigantischen Workshop hingelegt. Planung, Model-Suche und Organisation lagen in seinen Händen. Und schließlich (wegen meines terminlichen Ausfalls) auch noch die komplette Durchführung. Die Teilnehmer waren begeistert. Bei der anschließenden Einkehr waren nur positive Stimmen zu vernehmen.

An der Ruine Rotenhan liefen unsere drei Models (Marina Boes, Nina Kalb, Kim Werner) in mittelalterlichen Klamotten auf – passend zur Location. Stefan gab Tipps und Tricks weiter, zudem stellte er seine mobile Blitzanlage zur Verfügung. Nur das wetterbedingt schnell schwindende Licht trübte die Stimmung etwas, weil dadurch eine von Stefans Ideen nicht umsetzbar war. Aber das holen wir ein andermal nach…

Im folgenden gibts ein paar Making-Of-Aufnahmen, die Stefan und größtenteils Michael Grau geschossen haben. Eine Galerie mit Shooting-Ergebnissen zeigen wir, wenn alle Bilder bearbeitet sind.

Portrait mit entfesseltem Blitz

Bereits einige Zeit ist Stefan Hemmerlein Mitglied unserer Fotogruppe. Seit seinem Einstieg in die Fotografie hat er sich vor allem im Bereich People-Fotografie enorm weiterentwickelt. Für Fotos von Menschen – bis hin zu stilvollem Akt – hat er sich zum ersten Ansprechpartner unserer Gruppe gemausert.

Und so war er es, der für uns einen Abend zum Thema entfesseltes Blitzen organisierte.

Uns standen neben dem Know-how von Stefan zwei Models, verschiedene Hintergründe und Lichtformer zur Verfügung.

Ein sehr gelungener Abend, dessen Thema ab sofort regelmäßig in unserem Programm zu finden sein wird.

Portrait-Workshop

Strahlender Sonnenschein. Herrlich. Naja. An sich schon. Aber für einen Portrait-Workshop schon eine Herausforderung. Gottseidank hatte Stefan Hemmerlein mit dem Bauernhof seines Onkels eine wunderbare Location ergattert.

In einem im Umbau befindlichen Zimmer widmeten wir uns den theoretischen Grundlagen. Model finden. Vertrag schließen. Umgang mit dem Model. Posing-Guide. Bildaufbau. Was man sonst noch braucht und wissen muss.

Kompetent und mit viel Fachwissen manövrierte uns Anna Michel als Workshop-Leiterin durch das für die meisten von uns recht neue Thema. Als wunderbar wandelbares Model hatte sie Irina Schumacher mitgebracht.

Im Praxisteil näherten wir uns dem Thema durch eigenen Fleiß und übten uns selbst im posen und Anweisungen geben. Ganz schön anstrengend. Modeln ist eben nicht einfach nur ein bisschen rumstehen/-sitzen oder so…

Gottseidank machte es uns Irina später leicht und zeigte uns selbstständig tolle und zur Location passende Posen. Dadurch konnte man beobachten und daraus lernen was man später dann selbst in Posing-Anweisungen umzusetzen hatte.

Ihr sucht auch nach Model und oder Make-Up-Artist?
Anna modelt unter dem Namen „AvoCato“ und fotografiert als „Catography“ – beide Namen sind bei Facebook zu finden.
Irina ist Make-Up-Artist und Model. Ihr findet sie in Facebook unter „Irafránss Make Up Artist“.

Und jetzt gibt’s ein paar Bilder des Tages, zuerst die „Making-Ofs“:

Und dann einige Ergebnisse der Teilnehmer:

Jugendworkshop über den KJR

Am Sonntag trafen wir uns zu einem vom Kreisjugendring (KJR) Lichtenfels initiierten Jugend-Fotoworkshop nach dem Motto „Knipst Du noch oder fotografierst Du schon?“.

Drei Jungs und ein Mädel zwischen 11 und 12 Jahren stellten sich der Herausforderung. Bei der kurzen Vorstellungsrunde wurden tolle eigene Kameras auf den Tisch gestellt. Von der Kompakten über eine Bridgekamera bis hin zu Spiegel-Reflexkameras war alles dabei.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung im Angerstübla ging es durch die Stadt los in Richtung Kurpark. Schon auf dem Weg wurde eifrig auf den Auslöser gedrückt. Rainer Schaller, Michael Grau, Stefan Hemmerlein und Mario Kern von der Fotogruppe standen mit Rat und Tat zur Seite.

Schnell stellte sich heraus: Die 4 Nachwuchs-Fotografen haben was drauf. Technisch sowieso weit fortgeschritten zeigten die vier auch ein Auge für das Finden von ausdrucksstarken Motiven.

Im Kurpark wurde der für den Kurs fällige Unkostenbeitrag in ein Eis für die Teilnehmer umgesetzt und weiter gings mit Feuereifer.

Apropos Feuer. Die Bad Staffelsteiner Feuerwehr war gerade am Feuerwehrhaus aktiv, als wir vorbeikamen. Ehe wir uns versahen, gab es einige ganz besondere Motive für unsere Jung-Fotografen. Liebe Bad Staffelsteiner Feuerwehrler: Wir sind der Meinung, ihr seid spitze! Tausend Dank!

Zum Abschluss gab es im Angerstübla noch eine Manöverkritik zu den aufgenommenen Fotos. Zu kritisieren gab es wenig, allenfalls ein paar Tipps konnten wir unseren Schützlingen noch mit auf den Weg geben.

Und jetzt überzeugt euch selbst von den hervorragenden Aufnahmen unserer Workshop-Teilnehmer. Die Namen der Fotografen stehen jeweils unter dem Bild. Im zweiten Block fndet ihr dann noch einige „Making-of“-Aufnahmen:

Fotokurs für Jugendliche

Knipst Du noch oder Fotografierst Du schon?

Zusammen mit uns lernt ihr in diesem Workshop viel rund ums Thema Fotografieren und dürft auch selbst losziehen und bei einem Fotowalk tolle Motive mit der Kamera einfangen. Hinterher sehen wir uns einige Resultate mittels Beamer auch in ganz groß an.

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt; das Teilnehmeralter wurde ab 12 Jahren festgelegt. Der Fotografierkurs dauert von 10:00 – 14:00 Uhr und eine Digitalkamera sollte mitgebracht werden, allerdings kann eine begrenzte Anzahl von Geräten auf Anfrage auch ausgeliehen werden. Smartphones als Fotokameras gehen aber nicht!!

Wer mitmacht muss nur 2,00 € bezahlen.

Treffpunkt am Sonntag, 22.05.2016 um 10 Uhr, ist das „Angerstübla“ in der Angerstraße 57 in 96231 Bad Staffelstein.

Die Anmeldung erfolgt über den Ansprechpartner & Veranstalter
Kreisjugendring Lichtenfels
Köstener Str. 6
96215 Lichtenfels
Telefon (0 95 71) 94 06 03
Fax (0 95 71) 94 06 04
E-Mail: service@kjr-lichtenfels.de

Infos natürlich auch auf der Website des KJR.

Nachwuchs

KindergruppeViele wissen es: Unsere Kultur- und Freizeitfreunde e. V. haben auch eine Kindergruppe, die mit viel Engagement von Elisabeth Elflein geleitet wird. Im Mittelpunkt stehen Aktivitäten jenseits von Fernsehen, DVD und Daddel-Spielen.

Zu einem Gemeinschaftsprojekt trafen wir uns am Donnerstag mit Elisabeth und 5 Mädels aus unserer Kindergruppe: Am Start waren: Annalena, Annika, Jenny, Lina und Loreen.

In wenigen Minuten erklärte Mario Kern den aufmerksamen Zuhörerinnen worum es an dem Abend gehen sollte: Spaß. Ganz viel Spaß. Kein trockener Schulstoff zu Technik & Co. Vielmehr das Finden von Motiven und den Aufbau von Bildern. Wer keine eigene Kamera dabei hatte wurde flugs mit einem Leihgerät ausgestattet und schon schwärmten die begeisterten Fotografinnen aus.

Ganze 8 Fotografen kümmerten sich um alle Fragen, die in den 1,5 Stunden auftauchten. Zum Abschluss wurden die Bilder noch auf ein Notebook kopiert, damit die Nachwuchs-Fotografinnen ihre Ergebnisse später auch betrachten können.

Der Spaß war den Fünfen anzusehen und so kam auch zum Ende die Forderung, dass man doch „sowas“ irgendwann nochmal machen könnte. Okay, versprochen. Aber vorher gucken wir gemeinsam die Bilder an. Und auch unsere Websiten-Besucher haben gleich hier unter „weiterlesen“ die Gelegenheit, einige Fotografien zu betrachten.

Natürlich drückten auch die „alten“ Fotogruppler im Anschluss noch ein wenig auf den Auslöser – aber das soll diesmal nicht unser Thema sein 🙂

Einige „Making-Of“-Bilder von Hartmut:

Nachwuchs weiterlesen

1. „Objektiva“ – FotoWochenende in Sonneberg

ObjektivaDer Fotoclub70 Sonneberg veranstaltet am Wochenende 18. und 19. Oktober 2014 sein erstes Sonneberger FotoWochenende mit dem Namen „Objektiva“.

Es wird an beiden Tagen ein umfassendes und interessantes Programm geboten. Über Workshops und Seminare bis zu AV- und Multivisionsshows ist alles dabei.

Selbstverständlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

Alle Veranstaltungen finden in der „Wolke 14“ in Sonneberg/Wolkenrasen statt.

Ein Klick auf das Beitragsbild öffnet das Programm im Großformat.

Lightroom-Workshop

Am gestrigen Samstag weihte uns Sebastian Ritz in die professionelle Anwendung von Adobe Lightroom 5 ein.

Ein hervorragender Workshop, der top vorbereitet war. Der Vormittag galt der Vorstellung des Referenten, allgemeinen Grundlagen zu Lightroom (LR) sowie die fortgeschrittene Bildverwaltung, die mit dieser Software möglich ist.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es in die vollen: Anhand eines Beispielbildes und schließlich mit den eigenen mitgebrachten (Problem-)Bildern brachte uns Sebastian die vielen Schieberegler und anderen Werkzeuge von LR nahe.

Das Ziel, im Endeffekt in 5 Minuten ein gutes Ausgangsbild nochmals deutlich zu optimieren, ist jedem Teilnehmer gelungen.

Ausschließlich positive Resonanz kam von den Teilnehmern des Workshops (von denen sich einige LR eigens für den Kurs angeschafft haben). Sogar einen Fortgeschrittenen-Kurs haben sich die ersten gewünscht. Auch für den Referenten Sebastian gab es viel Lob und die Frage, ob er weitere Workshops im Angebot hat. An dieser Stelle nur so viel: Hat er! Und wir werden ihn sehr gerne wieder als Referenten einladen.

Von uns an dieser Stelle wie immer der Dank an die Teilnehmer – denn ohne Teilnehmer kein Workshop, Ihr wart super! Natürlich gibt’s auch ohne Workshop-Leiter keinen Workshop: Danke lieber Sebastian, das war eine Meisterleistung. Danke auch an die Kultur- und Freizeitfreunde e. V. Bad Staffelstein für einen kompletten Tag Angerstübla nur für uns Fotografen. Und last but not least: Danke an die Wirte Geli & Klaus!

Workshop mit JanLeonardo Wöllert – Update 07.08.2013: Zeitungsberichte von OT und FT sind online

Ganz bestimmt nicht nur unter Fotografen ist er ein Begriff: JanLeonardo Wöllert. Sein Ruf als Lichtkunstfotograf (www.lightart-photography.de) ist legendär. Wir wären fast geplatzt vor Stolz, als wir am 03.08.2013 einen Abendworkshop mit ihm veranstalten konnten. 12 Teilnehmer kamen in den exklusiven Genuss einer Einweisung in Theorie und Praxis!

Zu verdanken haben wir den Workshop unserem Fotokollegen Gerhard Schug, der bereits frühzeitig die Lichtmalerei für sich entdeckte und Kontakt zu JanLeonardo aufgenommen hatte. Im Rahmen dessen „LED Lenser Adventure Europa Tour 2013“ fragte Gerhard einfach: Würdest Du für uns einen Kurz-Workshop an einem Abend halten? Spontan sagte JanLeonardo „ja“!

Im Vereinshaus Angerstübla erlaubte der unglaublich humorvolle Künstler einen Einblick in seinen Werdegang. Es folgten einige theoretische Grundlagen zur Arbeit mit Taschenlampen (die diesen Namen heutzutage kaum mehr verdienen), garniert mit reichlich Anschauungsmaterial in Form von Beispielbildern und Taschenlampen der Firma LED-Lenser. Das Publikum war fasziniert von den gezeigten Bildern, manch einem verschlug es glatt die Sprache 😉

Nach einer Stärkung machten wir uns gegen 22 Uhr auf in den Kurpark der Stadt Bad Staffelstein. Am Brunnen zwischen den Gradierwerken zeigte uns JanLeonardo, wie man die Informationen aus der Theorie in die Praxis umsetzt:

Mehrere Lichtformen und Ausleuchtungen zauberte er für uns – mit Erläuterungen – in die Nacht. Die Begeisterung und Kreativität der Teilnehmer war jedenfalls geweckt: Sie blieben trotz aufziehenden Gewitters im Kurpark um bereits einige erlernte Methoden auszuprobieren.

Fazit: Ein beeindruckender und keinesfalls alltäglicher Workshop, der jeden Euro wert war. Ein Abend, der jedem Teilnehmer noch lange im Gedächtnis bleiben wird!

Wir von der Fotogruppe sagen daher DANKE:
– an JanLeonardo für seine spontane Zusage und den genialen Workshop
– an Gerhard Schug für die Initialzündung und die Organisation des Abends
– an die Stadt Bad Staffelstein für die Nutzung des wunderschönen Kurparks
– an Thomas Gruber vom Open Air Kino Bad Staffelstein für die Hilfe vor Ort
– an die lokale Presse für ihr Kommen
– an alle Teilnehmer für ihr Engagement

Die Berichte der örtlichen Presse können hier eingesehen werden
(PDF-Format, Acrobat Reader erforderlich):

Obermain Tabglatt“ und „Fränkischer Tag

janleo_1_otjanleo_2_ft

 

 

 

 

 

Die Light-Performance und Fotografie bei den fünf Lichtkunst-Bildern erfolgte durch JanLeonardo: