Schlagwort-Archive: Fotogruppe

Weihnachtsfeier

Das Fotojahr 2017 ist so gut wie ad acta gelegt. Die Vorweihnachtszeit eignet sich ideal, um eine Rückschau zu halten und auf Neues zu blicken.

Und so begann der Abend im Angerstübla zusammen mit zahlreichen Gruppenmitgliedern und deren Partnern mit einer kurzen Rückschau auf das vergangene Fotojahr. Wir waren sehr aktiv und das Programm hatte für jeden etwas zu bieten. Viel wichtiger aber ist die unglaubliche Atmosphäre die über der ganzen Truppe schwebt. Einer für alle, alle für einen. Tatsächlich hat JEDER EINZELNE auf seine Weise zum Gelingen beigetragen. Und das ist es, was es für mich ganz einzigartig macht. Und dafür sage ich von ganzem Herzen DANKE an meine Mann- und (mittlerweile) Frauschaft.

Für die Gruppe übernahm Hartmut Klamm auf seine einzigartige humorige Weise die Dankesrede an den Gruppenleiter und überreichte ihm einen Essensgutschein (auch dafür nochmal vielen Dank an dieser Stelle, ich freu mich sehr!).

Im Anschluss schritten wir zur Tat: Wolfgang Borisch hatte sich um den Rehbraten samt Blaukraut und Klößen gekümmert. Es war einfach lecker. Zum Nachtisch hatte Silke Kern noch Mousse auch Cocolat gezaubert und Robert Geisel steuerte einen Käse und Baguette bei.

Sommerfest

Trockenes, ja sonniges Wetter bescherte uns der Samstag an unserem Sommerfest. Ein herrlicher Nachmittag in Hartmuts wunderschönem Garten. Kulinarisches vom Grill, Fassbier von der Brauerei Thomann, Beilagen und Nachtisch von den Mitgliedern.

Ein lustiger Abend mit viel Zeit , um sich auszutauschen. Über Fotografie – aber auch über Gott und die Welt. Die an diesem Abend einmal so richtig in Ordnung war.

Deutlich wurde an dem Abend Mal wieder eines: Wir sind eine starke Truppe! Ich habe selten solch ein Miteinander statt Gegeneinander erlebt wie hier. Stark.

Ein paar Eindrücke hat Micha Grau festgehalten:

Exkursion 01.06.2017

Gutes Wetter = Exkursion. Nach ein paar organisatorischen Plaudereien sprachen wir uns zum Exkursionsziel ab. Da wir zur Einkehr die „Salzstube am Kurpark“ gewählt haben, lag es nahe, dem Kurpark selbst auch einen Besuch abzustatten. Und das taten wir. Nicht alle. Herbert und Silke starteten zum naheliegenden Mohnfeld.

Und so gab es wieder Mal die unterschiedlichsten Blickwinkel bei den Ergebnisse. Und einige Making-Ofs auch 😉

Bamberg am Abend

Sonnenuntergang und blaue Stunde – darum ging es uns bei unserem Ausflug nach Bamberg am letzten Donnerstag. Der bereits verschlossene Rosengarten und zahlreiche Gerüste haben unsere Stimmung geringfügig getrübt.

Einige hübsche Aufnahmen konnten wir trotzdem einfangen und natürlich entschädigte spätestens das gesellige Beisammensein in der Pizzeria Europa für jedes Gerüst…

Der Mond als Lichtbildner

So titelt der Fränkische Tag in seiner Ausgabe vom 06.08.2015. Redakteur Matthias Einwag begleitete uns bei unserer Exkursion auf den Staffelberg.

Nach kurzer Stärkung in der Klause ging es zur Felskrone, um einige Fotos zu schießen. Zwar kein spektakulärer Sonnenuntergang, aber dennoch ein sehenswerter.

Dazu gesellen sich weitere Lichtquellen: Der Vollmond strahlt vom Himmel und die Mondscheinwanderer der Kurseelsorge mit ihren Kerzen.

Ein traumhafter, lauer Sommerabend. Vielen Dank an Matthias Einwag für den erstklassigen Bericht (hier als PDF, knapp 2 MB), dazu einige Fotos des Abends:

Bodenseefahrt

Leider nur als stark dezimierte Gruppe trafen wir uns über das Wochenende vom 10.07. bis 12.07. am Bodensee. Mit auf Fahrt waren Wolfgang, Bernd, Silke und Mario. Unser Ziel war die wunderschöne kleine Stadt Meersburg, direkt am See gelegen. Wolfgang und Bernd starteten mit dem Wohnmobil bereits einen Tag früher, Silke und Mario folgten am Freitag Nachmittag ins Hotel „Zum lieben Augustin“.

Am ersten Abend trafen wir uns zur Einkehr auf der Terrasse der Gutsschänke – mit herrlichem Blick über den See. Eine perfekte Wahl von Wolfgang und Bernd. Zum Ausklang des Abends flanierten wir noch ein wenig durch die Oberstadt.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Insel Mainau. Um kurz nach 9 Uhr startete das Kursschiff zur Insel. Dort steuerten wir insbesondere den Rosengarten und das Schmetterlingshaus an. Am Abend fanden wir einen Platz zur Einkehr direkt am See: Das Hotel „Schiff“ an der Seepromenade haben wir uns ausgesucht. Wieder eine gute Wahl. Diesen Abend lichteten wir den Sonnenuntergang ab und zogen dann noch durch die Altstadt.

Am Sonntag morgen hieß es dann schon wieder Abschied nehmen und den Heimweg antreten. Eine tolle Wochenend-Fahrt. Derartige Unternehmungen werden wir auch künftig kurzfristig ins Programm aufnehmen.

Eine kleine Auswahl an Fotos des Wochenendes: